Das Team: Viola Valerie Coers-Hillebrandt

Erfahren und kompetent.

Viola Valerie CoersViola Valerie Coers absolvierte ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin (1998-2001) an der Fachschule für Logopädie in Bad Lippspringe.

Im Anschluss an das Examen arbeitete Frau Coers zwei Jahre in einer Praxis in Lippstadt. Durch die direkte Anbindung der Praxis an die dortigen Krankenhäuser, behandelte Frau Coers viele Patienten mit diversen Störungsbildern im Bereich der Neurologie.

Weitere Schwerpunkte lagen in der Therapie von kindlichen Sprach-, und Sprechstörungen, orofacialen Dysfunktionen, sowie im Bereich von Stimmstörungen.

Um die therapeutische Kompetenz auch auf andere Gebiete und Störungsbilder der Logopädie auszuweiten, wurde viel Wert auf Fortbildungen gelegt. Durch regelmäßige Fortbildungen konnte Frau Coers sich zusätzlich viele Qualifikationen erwerben, die das breit gefächerte Berufsbild der Logopädie erfordert.

Nach einer Phase der Neuorientierung und einem knappen Jahr Planungszeit eröffnete Viola Coers am 1. Oktober 2003 ihre erste Praxis für Logopädie in Salzkotten.

Fortbildungen

  • Systemische Behandlung von Facialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip, Rolf Rosenberger, Meppen, September 2002
  • Funktionales Stimmtraining, S. Degenkolb-Weyer, I. Visser, Kassel, September 2002
  • Diagnostik und Therapie von Dysphagien in Neurologie, Geriatrie und freier Praxis, Norbert Niers, Vechta-Langförden, Oktober 2002
  • Sonne, Mond und Stimme, Alke Bauer, Bielefeld, Oktober 2002 -Praxis der SEV-Therapie, Susanne Renk, Münster, April 2003
  • Artikulationsstörungen und/oder phonologische Störungen?, Annette V. Fox, Fürstenfeldbruck, November 2003
  • Konzept der Stottertherapie nach Pape/Tisch, Bielefeld, November 2003
  • Stottertherapie im Kindesalter, Patricia Sandrieser, Peter Schneider, Vallendar, Juni 2004
  • LE-Fortbildungsseminar, Lutz Rößler (IRL), Troisdorf, Juli 2004
  • Dysgrammatismus: Ursachen, Diagnostik und Therapie auf der Grundlage linguistischer Forschung, Edith Schlag, Hamburg, August 2004
  • Psychomotorik und Logopädie, Silke Hendriks, Kassel, Februar 2005
  • Face-Former-Therapie, Orale Stimulationsplattenモ, Dr. Berndsen, Unna, Februar 2005
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen, Diagnostik und Therapie, Prof. Dr. R. Schönweiler, Braunschweig, März 2005
  • „Hören, Sehen, Bewegen, Warncke-Automatisierungsmodell“, Ralph Warncke, Kassel, Juli 2005
  • „Neurofunktions!therapie für Mund und Körper“, Elke Rogge, Soest, Juni/September 2005
  • „Elektrotherapie in der Logopädie“, J. Hermsdorf, Bad Lippspringe, März 2006
  • „Intensiv-Fortbildung Stottern“, Holger Prüß, Bonn, März 2006
  • „Dysgrammatismus- Möglichkeiten und Methoden“, Julia Siegmüller, Potsdam, April 2006
  • Themenkreis HNO im Kindesalter, Bad Lippspringe, Mai 2006
  • „Amyotrophe Lateralsklerose“- Prof. Dr. J. Schindelmeiser, Rheine, September 2006
  • „Intensiv-Fortbildung Stottern: Fluency Shaping“, Holger Prüß, Bonn November 2006
  • „Stimmtherapie nach Phonochirurgie“, Dr. med. Gerrit Wohlt, Berlin März 2007
  • “ Die verbale Entwicklungsdyspraxie inder Logopädie“ Cornelia Reuß, Paderborn, Mai 2007
  • „Aufbaukurs schwere Dysphagien, Trachealkanülen und Ernährungssonden“, Christian Ledl, Münster Juli 2007
  • Elternarbeit und Elternberatung in der therapeutischen Praxis, Michaela Beyer, Salzkotten 2008
  • „Modak- Kommunikative Aphasietherapie“, Dr. Luise Lutz, Bad Driburg, Oktober 2008
  • Schulung zur Elternkursleitung „Starke Eltern, Starke Kinder“, Willebadessen, November 2009
  • 1. Kinderhörtag, Bad Lippspringe, Januar 2010
  • „Dysphagie und Kanülenmanagement“, Andreas Spratte, Kassel, März 2010
  • „Einführung in die Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien“, Dr. Volker Runge, Dortmund, April 2010
  • Schulung zur Elternkursleitung „Wege durch den Mediendschungel“, Deutscher Kinderschutzbund, Hamminkeln, November 2010
  • Kongress „Sprache- Schlüssel fürs Leben“, Lemgo, November 2011
  • Qualifizierung zur zertifizierten KoMut-Therapeutin, Still-Leben e.V. Bad Nenndorf, April und Juni 2012
  • „Neurogene Dysphagie mit FEES-Workshop, Johannes Westling Klinikum Minden, April 2013
  • Bildung durch Bindung, Vortrag Dr. Armin Krentz, Lebenshilfe Lemgo, November 2013
  • Therapeutische Kanülenmanagement: Behandlung von Dysphagien, praktisches Kanülenhandling und Dekanülierung bei tracheotomierten Patienten, Norbert Niers, Februar 2015 Münster
  • “ Laryngektomie und Tracheotomie“, Workshop-Nachmittag, Cecilienklinik Bad Lippspringe, November 2015
  • Ausbildung in erster Hilfe am Kind, Christian Näther- Die Johanniter Paderborn, November 2015
  • LaKru Stimmtransition Stimmarbeit mit Mann-zu-Frau-Transsexuellen, Stephanie .A. Kruse, Thomas Lascheit, Berlin, Dezember 2016
  • 6. Bielefelder Symposium „Dysphagie“, Bielefeld, September 2016
  • Heidelberger Elterntraining HET 1- Basismodul HET, Dr. Anke Buschmann, Heidelberg Februar 2018
  • Heidelberger Elterntraining HET 2- Basismodul HET Late Talker, Dr. Anke Buschmann, Heidelberg, September 2018
  • „Stimmliche Rehabilitation nach Laryngektomie“, Prof. Dr. med. Dr. rer. nat.(USA) Andreas S. Lübbe, Bad Lippspringe, November 2018
  • Taping für Logopäden, Dr. Volker Runge, Gütersloh, Januar 2019
  • Fachtag „Emotionelle erste Hilfe und Bindungsförderung“ für Eltern und Säuglinge in belasteten Situationen im ersten Lebensjahr, Thomas Harms, Paderborn, Februar 2019
  • Zertifikat: „Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung- ein Gruppenprogramm für Eltern von Kindern mit verzögerter Sprachentwicklung“, Februar 2019